Klaus Adam zeigt für Grundschulkinder:

Klaus Adam nimmt seine kleinen und großen Zuschauer mit auf eine Reise in den amerikanischen wilden Westen. Am Ufer des riesigen Mississippi lebt in der kleinen Stadt Petersburg der 10-jährige Tom Sawyer zusammen mit seinem Stiefbruder Sid bei seiner Tante Polly.
Als Tom sich eines Nachts mit seinem besten Freund Huckleberry Finn zum Warzenbeschwören auf dem Friedhof trifft, werden die beiden Zeugen eines hinterhältigen Mordes. Und ehe sie sich versehen, stecken sie mittendrin in einem aufregenden Abenteuer, in dem es um Leben und Tod geht…

Klaus Adam erzählt und spielt seine ganz eigene Fassung der Geschichte vom Meisterdieb für Kinder ab 8 Jahre. Entstanden ist sie aus Motiven von verschiedenen Versionen des in der ganzen Welt bekannten Märchens von einem Jungen, der sich, um nicht zu verhungern, einer Diebesbande anschließt und schon bald zu einem erfolgreichen Meisterdieb wird.
Klaus Adam präsentiert in seiner ca. einstündigen Erzählung nicht nur die mehr oder weniger bekannten Episoden, in denen mit Witz und Spannung vom Alltag eines erfolgreichen Diebes berichtet wird, sondern er erzählt auch – aus der subjektiven Perspektive des Helden – wie und warum es dazu kommt, dass Francois, so heißt der Junge, zum Meisterdieb wird, warum er diesen außergewöhnlichen Beruf erlernt und was ihn dazu bringt, sich dabei auf ein nicht gerade ungefährliches Terrain zu begeben….

Die Geschichte von „Rasmus und dem Landstreicher“ ist eine liebevolle Geschichte von einem achtjährigen Jungen, der in einem Waisenhaus lebt und davon träumt, eines Tages richtige Eltern zu haben. Lindgren erzählt die Geschichte konsequent aus der Perspektive des kleinen Rasmus und immer mit einer wunderbar humanistischen und optimistischen Art und Weise, selbst wenn es dabei um traurige oder tragische Geschehnisse geht, die so oft in Kindergeschichten ausgeklammert werden. Astrid Lindgren kannte keine Tabus, wenn es darum geht, Kindern vom wahren Leben zu erzählen, von Freunden und Feinden, vom Glück und Unglück, von Streit und Ungerechtigkeiten, von Einsamkeit und Geborgenheit und immer scheinen es nicht fremde oder gar nur erfundene, „literarische“ Kinder zu sein, die sie ihren Zuhörern und Lesern präsentiert, sondern sie gleichen bis aufs Haar denen, die man aus dem wirklichen Leben kennt.

Es ist eine alte Geschichte aus tausend und einer Nacht, in der von dem Straßenjungen Aladin erzählt wird.
Zu Beginn der Geschichte führt er ein einfaches, aber sorgloses Leben in den engen Gassen von Damaskus. Als er durch Zufall in den Besitz einer der legendären orientalischen Wunderlampen und eines fliegenden Teppichs kommt, wird sein Leben zu einem aufregenden Abenteuer, bis am Schluss sein großer Lebenstraum in Erfüllung geht.
Die Geschichte von Aladin erzählt auch vom Leben in dem Teil der Welt, aus dem heute Abertausende von Menschen nach Europa fliehen. Klaus Adam erzählt die Geschichte damit Kinder, die in unserem reichen und sicheren Deutschland aufwachsen, ihre ausländischen Altersgenossen, die vor Krieg, Hunger und Armut zu uns geflohen sind, ein wenig besser verstehen…

Schreiben Sie doch mal eine Email

Klaus Adam
Der Geschichtenerzähler

Aachener Straße 51
50674 Köln
+49.221.9322820